Der Lila Kanal

201412 April

Ontroad-Fanzine über Halil Ibrahim Dinçdağ und seinen Besuch in Berlin

Auch unsere Freunde vom FC United of Manchester beschäftigen sich anlässlich des Besuchs Halil Ibrahim Dinçdağs mit seiner Situation. Unter anderem hat das wundervolle Ontroad-Fanzine einen schönen Artikel dazu verfasst. Großartig, wie die Solidarität immer weitere Kreise zieht und Fußballfans aus aller Welt Homophobie die rote Karte zeigen – diesmal an einem ganz konkreten Beispiel dafür, wie Homophobie Existenzen zerstören kann. Und wie wichtig es ist, diese Denke zu bekämpfen – sei es in der Türkei, in Russland, in Frankreich oder auf den Straßen Baden-Württembergs. Danke an unsere Freunde aus Manchester und auf hoffentlich noch viele gemeinsame Aktionen!

http://ontroadfanzine.blogspot.co.uk/2014/04/football-against-homophobia-halil.html

20147 April

Halil İbrahim Dinçdağ Olayı

(Für den Artikel auf Deutsch bitte runterscrollen!)

Bir buçuk yıl hazırlıktan sonra Türk hakem Almanya`ya geliyor. Halil İbrahim Dinçdağ’ın durumu 2009 senesinin başında Türkiye’de ve yurtdışında gündeme geldi. Halil İbrahim Dinçdağ Türk medyasında eşcinsel olarak tanıtıldı ve o günden bu yana mesleğini yapamıyor. Trabzon İl Hakem Kurulu onu hakemlikten hemen men etti. Diesen Beitrag weiterlesen »

20142 April

Nächste Woche unser Gast: Halil İbrahim Dinçdağ!

Der Fall Halil İbrahim Dinçdağ sorgte zu Beginn des Jahres 2009 in der Türkei und über die Grenzen hinaus für großes Aufsehen. Halil İbrahim Dinçdağ ist ein Fußballschiedsrichter, der in der türkischen Presse als homosexuell geoutet wurde und seitdem in der seinen Beruf nicht mehr ausüben darf. Der Landkreisverband Trabzon schloss ihn kurzerhand aus dem Schiedsrichterwesen aus. Nun kommt Halil İbrahim Dinçdağ am 08.04.2014 auf Einladung von Tennis Borussia Berlin, Roter Stern Leipzig und dem LSVD Berlin-Brandenburg für eine Woche nach Deutschland und berichtet über seine aktuelle Situation und die Situation von LGBTQ’s (Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender, Queer) in der Türkei. Die Einladung wird gefördert durch die Bundesstiftung Magnus Hirschfeld und unterstützt von Türkiyemspor Berlin sowie dem Berliner Fußball-Verband. Diesen Beitrag weiterlesen »

201414 März

KÄMPA SHOWAN!

Solikundgebung am 16. März 2014
KÄMPA SHOWAN – Gegen Homophobie und Rassismus

(För artikeln på svenska kolla här.)

Wir sind erschüttert und traurig. Am 8. März wurden in Malmö der Antira-Aktivist und Malmö-FF-Fan Showan Shattak sowie drei seiner Genoss_innen bei einem Angriff durch Neonazis zum Teil lebensgefährlich verletzt. Unsere Gedanken sind bei den Verletzten, ihren Familien, Freund_innen und Genoss_innen.

Die Gruppe befand sich auf dem Nachhauseweg von einer Mitternachtsparade zum Frauenkampftag, als sie von Nazis mit Messern attackiert wurde. Am schlimmsten verletzt wurde dabei Showan Shattak. Er trug bei dem Angriff schwere Kopfverletzungen davon und liegt seitdem im künstlichen Koma.

Diesen Beitrag weiterlesen »

201414 März

KÄMPA SHOWAN!

Soli rally den 16 Mars 2014
Kämpa Showan – mot homofobi och rasism

Vi är chockade och ledsna. På 8 Mars skadades, delvis livshotande, i Malmö den antirasistiska aktivisten och Malmö FF fan Showan Shattak och tre av hans kamrater under en attack av nynazister. Våra tankar är med de skadade, deras familjer, vänner och kamrater.

Gruppen var på väg hem från en midnatt parad för kvinnodagen, som när hon attackerades av nazister med knivar. 25-åriga Showan Shattak ligger fortfarande nedsövd med svåra skador.

 Diesen Beitrag weiterlesen »

201315 November

Road to Steglitz

blogdesmonats_1013Prolog beim Frühstück:

Dem vierjährigen Sohn ist es auch schwer zu vermitteln. „Papa fährt heute mal ganz lange mit dem Bus zu TeBe.“ – „Ich auch“, spricht der Sohn.

„Nein, wir benehmen uns da daneben und riechen irgendwann alle. Außerdem wird dir im Bus schlecht. Der fährt ja auch einen riesigen Umweg.“

Die siebenjährige Tochter schaltet sich ein: „Wieso fährt der Bus einen Umweg?“ – „Na, weil wir in Charlottenburg losfahren und dann über Sachsen-Anhalt nach Steglitz fahren“. Komme ins Schwitzen. Die Kinder sehen mich fragend an. Die Tochter könnte ihre Frage jetzt theoretisch wiederholen, denn sie wurde keinesfalls angemessen beantwortet. Wir schweigen jetzt aber alle und löffeln in den Cornflakes. Diesen Beitrag weiterlesen »

201314 November

Im Südosten nichts Neues

Auswärts in Rudow – kleine Nachbetrachtung eines Mitreisenden

Als Westberliner mag ich Fahrten in den geografischen Osten der Stadt nicht wirklich. Vorrangig wegen des weiten Weges zu den Treffpunkten. Eine dreiviertel Stunde allein zu einer fünfzehnminütigen gemeinsamen Fahrt zu gurken, das fetzt irgendwie nicht so. Umso schöner, wenn man am Treffpunkt eintrifft und die ersten bekannten Gesichter entdeckt. In diesem speziellen Fall erkannte ich zwar zuerst die Gesichter der Zivilpolizisten, aber man nimmt, was man kriegen kann. In typischer TeBe-Manier dauerte es auch an diesem Tag weit über die angepeilte Zeit bis der Mob komplett war. Unterstützt von verschiedenen Antifaschist_innen, Babelsberger_innen und weiteren Freund_innen ging es schließlich mit der U-Bahn zum brisantesten Gegner der letzten beiden Berlin-Liga-Jahre. Diesen Beitrag weiterlesen »

20131 November

Alles einsteigen in die U7 – Auf nach Rudow!

Sonntag, 14.30 Uhr: TSV Rudow vs TeBe

Diesen Beitrag weiterlesen »

201328 Oktober

Am Tag, als Tennis Hertha schlug, und alle Gläser klangen

Lila-Kanal-Geschichtsstunde: Kleiner Rückblick auf den Derbysieg schlechthin

Heute abend zwischen 19.30 Uhr und ca. 21.18 Uhr jährt sich zum fünfzehnten Mal das Ereignis, welches man getrost zu den absoluten Highlights der jüngeren Vereinsgeschichte zählen darf. Niemand, der/die damals dabei war, wird diesen Abend je vergessen, der von der Wolfgang Noise Experience wie folgt besungen wurde: “Zehn Jahre 2. Liga, das ist uns scheißegal – wir haun die blöde Hertha weg im DFB-Pokal!”.

Zugegeben, zehn Jahre zweite Liga wären uns aus heutiger Perspektive alles andere als scheißegal, sondern eine geradezu paradiesische Verheißung. Damals hingegen klang diese Zeile angesichts der – im wahrsten Wortsinn – Visionen der Göttinger Gruppe wie Erfolgsverweigerung pur. Strange, wo heute bereits ein Sieg gegen Eintracht Mahlsdorf tagelang anhaltende Euphorie auszulösen vermag.

Aber darum soll es hier und heute nicht gehen, sondern um jenen grandiosen Oktoberabend aus einer Epoche, in der Hermann Gerlands so genannte “Multikulti-Truppe” in der Regionalliga sowohl für Fuore gesorgt als auch gnadenlosen Hass (Dresden, Leipzig, Köpenick, Leipzig, …) geerntet hatte und mit nur sechs Gegentoren in die zweite Liga aufgestiegen war. Diese war auch nach dem Aufstieg nahezu unverändert beisammen geblieben und mischte zunächst auch die 2. Liga ordentlich auf. Und dann bescherte uns die Losfee DAS Derby … Diesen Beitrag weiterlesen »

201321 Oktober

Refugees Welcome – Kein Mensch ist illegal

Der tragische Tod Hunderter Menschen vor der italienischen Insel Lampedusa hat das Thema Asylpolitik wieder in verstärktem Maße auf die Tagesordnung von Politik und Gesellschaft gesetzt. Oft jedoch werden dabei die falschen Fragen gestellt und auf diese dann noch falschere Antworten gegeben. Anstatt zu fragen, weshalb so viele Menschen sich in nur mäßig seetüchtigen Booten auf den gefährlichen Weg über Mittelmeer oder Atlantik machen, um von Afrika aus nach Europa zu flüchten, wird vom Stammtisch bis hinauf in die Bundespolitik meist eher danach gefragt, was das alles nur wieder kosten soll und wie wir diese Menschen am schnellsten wieder loswerden können.

refugees_team Diesen Beitrag weiterlesen »